24.3.2015 - Gefährliche Tote mit HOAXILLA

Skeptics in the Pub Logo12. S·I·T·P Köln

Dienstag, 24. März 2015, Beginn 19:30 Uhr im
Herbrand's
Herbrandstrasse 21, 50825 Köln
Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden.

Gefährliche Tote

Vampir, Photo von Justin McIntosh, License: CC-by-2.0Seit Stephenie Meyer ihre modisch hippen, monogamen Glitzervampire erst aufs Papier und auf dann auf die Leinwand brachte, ist oft die Rede davon, dass nach diesem Gipfel des Schmonzettentums mit Blutsaugern kein Staat mehr zu machen sei. Aber das Gute an Untoten ist, sie sind eben nicht totzukriegen und daher werden werden auch folgende Generationen von Lesern und Kinogängern noch ihren Spaß an Vampiren und Co. haben. Dahinter stecken eine lange Erzähltradition und eine tiefverwurzelte Angst: Was tun, wenn die Toten nicht ruhen und noch aus dem Grab heraus den Lebenden an die Gurgel wollen?

Hoaxilla-Team,  © PrivatWie sahen die Vorgänger der heutigen Vampire aus? Was für verschiedene Arten von Untoten gab es in den alten Volkserzählungen und durch welche Bräuche wollte man sich gegen die Gefahr aus dem Grab schützen?
Diesen Fragen geht das Hoaxilla-Team in seinem Vortrag nach und nähert sich damit dem Volksglauben an die "Gefährlichen Toten".

Die Kulturwissenschaftlerin Alexa Waschkau und der Diplom-Psychologe Alexander Waschkau beleuchten seit fast fünf Jahren in ihrem wöchentlich erscheinenden Podcast "Hoaxilla, der skeptische Podcast aus Hamburg" Moderne Sagen, Verschwörungstheorien und (kultur-)wissenschaftliche Themen.

Vortrag mit anschliessender Diskussion.


Pressekontakt:

Skeptics in the Pub Köln wird von der Kölner Regionalgruppe der GWUP veranstaltet.
Für Interviews und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, schreiben Sie uns bitte eine Email.


Quellenangaben für Bilder:
Vampir von Justin McIntosh, Lizensiert unter der Creative Commons Attribution 2.0 Generic license.
Hoaxilla-Team , © Privat

Kommentare

Bild des Benutzers UL

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob du ein Mensch oder ein Spamroboter bist.
Image CAPTCHA
Bitte gib die Zeichen aus dem Bild ein